Mittwoch, 19. September 2012

Joy Projekt Stand Mitte September

Es ist viel passiert. Inzwischen habe ich die "typische" rumänische Art zu arbeiten und zu leben schon sehr detailliert vor Augen geführt bekommen ;)Ausnahmen bestätigen die Regel. Zum Glück bin ich viel lockerer als ich früher so war... grins. Das wichtigste ist: Wir haben Wasser gefunden!!! Juhuuuu!!! Ohne Wasser hätten wir das Projekt einstampfen können... Der Brunnen ist funktionsfähig, wenn auch noch nicht komplett abgeschlossen mit Brunnenhäuschen und sowas. Der Teil der Straße, die bis zum Bauplatz führt ist auch so weit befahrbar für 12t LKW ohne stecken zu bleiben. Fundament ist die Woche fertig (räusper) und es geht jetzt an die "Wände". Trotz unheimlich vieler Verzögerungen sind wir schon mal so weit gekommen. Das Ziel, das Gebäude so weit fertig zu haben bis Ende der Bausaison (vom Wetter abhängig), daß ich dort schon wohnen kann über den Winter ist kaum machbar, unter den örtlichen Gegebenheiten ;). Wir brauchen locker 2 Monate, weitestgehend trockenes Wetter und gute Arbeitsleistung quantitativ und qualitativ. Die Art zu Bauen ist neu für alle Beteiligten und da flexibles Denken und Handeln hier noch unheimliches Entwicklungspotenzial hat, sind die Aussichten gering. Dazu kommt das Wetter, das schon seit Mai so trocken ist, daß es verheerende Auswirkungen hat und die Natur förmlich nach Regen schreit. Wie kann ich da auf weitere 2 Monate Trockenheit hoffen...

Alles in allem leisten wir hier "Entwicklungs- und Forschungsarbeit" auf allen möglichen und unmöglichen Gebieten. Wir arbeiten mit der Uni für Architektur zusammen und die Studenten dokumentieren das Bau-Experiment auf Facebook mit vielen Bildern unter www.facebook.com/joyprojectsalicea


Ich bin fast täglich auf dem Bau und zwei Studenten sind eingestellt, die gemeinsam mit dem Ingenieur der Baufirma darauf achten (sollen), daß alles nach Plan läuft ;)

Das gute ist, wir können jederzeit Baustop einlegen, ein paar Überwinterungsvorkehrungen treffen und dann im Frühjahr weiter machen. Wir bleiben also dran, bis nix mehr geht ;) Es bleibt also spannend.

Kommentare:

  1. Ich bin ein absoluter Fan Ihres Blogs - aber noch mehr des Projekts. Der Facebooklink funktioniert so nicht, ich habe zwar dennoch grad eine Mail schreiben können, aber ...wollte mal drauf hingewiesen haben...liebe Grüße aus dem WaldenProjekt Genshagen, herzlichst, Carola

    AntwortenLöschen
  2. Danke Carola, keine Ahnung, warum der Link nicht geht, zumindest hab ich alles richtig geschrieben...Wer bei Facebook ist kann zumindest nach "joyprojectsalicea" suchen und wird fündig. Sei ganz herzlich gegrüßt, Kali

    AntwortenLöschen